Montag, 23. März 2009

Link zum Kartenausschnitt

Dies ist ein Screenshot von https://www.google.com/mars/, der durch ein Wurmloch aus dem Jahr 2045 zu mir gelangt ist. Man sieht darauf die Internationale Marsstation in ihrer dritten, endgültigen Ausbaustufe.

Kritikern, die dies anzweifeln und stattdessen behaupten, das Foto zeige den saudi-arabischen Militärstützpunkt King Khalid Military City, sollten Sie kein Wort glauben. Eine Stadt mitten in der Wüste, projektiert für 65.000 Einwohner, von 1974 bis 1986 gebaut - einfach lächerlich! Kosten je nach Quelle zwischen 1,3 und 20 Milliarden Dollar - völlig unglaubwürdig! Das weltgrößte Betonfertigteilewerk soll angeblich dort gestanden haben - als hätte es die DDR nie gegeben! Als "Beweis" führen die Kritiker unter anderem dieses bizarre Foto der offenbar weltgrößten orangefarbenen Sofalandschaft der Welt an - urteilen Sie selbst! Als Krönung der Absurditäten wird auf eine Liste der weltweiten Space-Shuttle-Notlandeplätze verwiesen, in der dieser onimöse Stützpunkt stehen soll - eine Liste, die sich alleine dadurch disqualifiziert, dass sich auch der Flughafen Köln/Bonn darin findet.

Sofas in der Wüste und Space Shuttles in Bonn - Sie merken schon: alles Quatsch. Die Wurmlochtheorie ist gemäß Occam’s Razor da eindeutig zu bevorzugen.