Dienstag, 4. September 2012

Link zum Kartenausschnitt

Huch, der will nicht nur spielen...






Donnerstag, 11. Juni 2009

Link zum Kartenausschnitt

mitten in den makgadikgadi-salzpfannen , ein riesiger salzsee ohne abfluss in dem am dünnsten besiedelten teil botsuanas, finden sie dieses seltsame muster. da der see weitgehend ausgetrocknet ist haben sich fis zu 5 meter dicke salzkrusten gebildet. und mitten drin in sowa pan wird natriumcarbonat und salz abgebaut.






Donnerstag, 12. März 2009

Link zum Kartenausschnitt

Mit einer — wie ich finde immer noch recht hübsch anzusehenden — braun-grünen Tapete aus den 70ern haben die Texaner ihr Land beklebt. Und so perfekt gerade, dass man in dieser Gegend schon mal keinen Kompass braucht. (Nicht, dass es allzuviele Gründe gäbe, sich überhaupt dorthin zu verirren.) Dass die Kreise landwirtschaftliche Felder sind, wissen wir ja bereits. Aber das andere... Platinen von Texas Instruments? Netze robotoider Riesenspinnen auf LSD?

Es sind Ölfelder. Jeweils auf einer kleinen zementierten Fläche stehen ein oder zwei Pump Jacks (also known as nodding donkeys or thirsty birds), die klassischen Ölpumpen mit dem Balken, durch Wege verbunden und manchmal auch mitten in Feldern. Hier kann man so ein Fleckchen aus der Nähe betrachten (Foto inkl. Cowboy!), und hier ein bisschen aus der Höhe, mit dem Flugzeug.

Es gibt, Stand 2003, immer noch über 150000 solcher Ölquellen in Texas, die zusammen an die 400 Millionen Fässer pro Jahr fördern [PDF]. Obwohl das nurmehr ein Drittel des Allzeithochs in den 70ern darstellt, gehörte Texas damit wohl immer noch zu den 20 größten ölproduzierenden Ländern, wenn man es separate zählte. Nicht zuletzt diese bodennahe, mühelose Förderung von Öl und Gas, die nun schon über 100 Jahre dauert, dürfte entscheidend zum Aufstieg der Wirtschaftsmacht USA beigetragen haben, genauso wie zu dem gedankenlosen Verbrauch von Energie, der ihr nun allmählich zum Problem wird.






Samstag, 7. März 2009

Link zum Kartenausschnitt

Was wie ein gigantischer Spielstein für Trivial Pursuit aussieht, sind Becken zur Gewinnung von Magnesiumchlorid am Rand von Utahs großem Salzsee. Eines der Plätzchen auf der Erde, die man wohl besser auf der Couch sitzend von oben betrachtet als sich dort aufzuhalten, schließlich gehört US Magnesium bzw. ihr Vorgänger MagCorp seit Jahrzehnten zu den größten Umweltverschmutzern der USA. Millionen Tonnen Chlorgas, die jährlich in die Atmosphäre geblasen werden, Böden, die ein Hundertfaches an Dioxinen in sich tragen von dem, was das amerikanische Umweltamt als gegenmaßnahmenswert erachtet, natürlich PCB — was die Chlorchemie eben so hergibt, um Lebewesen zu vergiften. Aber Magnesium ist wichtig zur Stahlerzeugung, es geht um 400 Arbeitsplätze und überdies hat US Mag kein Emissionsproblem und ist committed to the environment and [...] continually developing ways to positively impact the areas in which we work. Man kennt das.

Doch wir sind hier nicht bei Greenpeace, also zupfen wir die Couchdecke zurecht, greifen wir zum Cappuccino und freuen wir uns an Geometrie und Farben eines surrealen Fleckens Erde.